Torsten mag es luftgekühlt. 

Vor einigen Jahren habe eine GS 400 (Baujahr 1978) geschenkt bekommen. Das ist so ziemlich genau so ein Bock, von dem ich schon als 15-Jähriger geträumt habe.
Der 27 PS-Motor ist wirklich Klasse mit seinen zwei OHC, der feinen Zylinderverrippung und dem großen Getriebeblock. Außerdem hat er eine Antivibrationswelle, wodurch der Motor samtweich zu laufen scheint. Die GS ist ein wirklich zuverlässiges Motorrad, das mit dem ersten Satz Kolben schon über 100.000 KM hinter sich gebracht hat! 

Auf dem Seitendeckel steht „Luftgekühlt“. Habe ich von einem Traktor abgebaut, einem MAN D25. Der war völlig zerschröggelt und aufgebraucht, nur das Luftgekühlt-Schild war noch wie neu. Habe mir gedacht, das muß ich irgendwie retten und habe es dann ans KRAD gebaut.

Die wichtigsten Modifikationen sind:
-Magura M-Lenker (eingetragen)
-Sportauspuffanlage, als Eigenbau eingetragen, Kennzeichnung: 3 Niete. Ich kann also jeden Auspuff anbauen der drei Nieten hat ;-) Habe mir letzten Sommer dafür einen Schalldämpfer gebaut und diesen so abgestimmt, daß er genau 5db lauter ist als der Briefeintrag. Denn 5db sind der gerade noch zulässige Differenzwert bei Kontrollmessungen.
-Raask Fußrastenalage. Ist zum Fahren total unbequem, sieht aber echt klasse aus!
-Konis hinten
   

Wenn ihr auf Motorräder der 70er Jahre steht, seht euch mal das Bild meiner Honda XL 250 K4 an. Die fahre ich seit 20 Jahren und habe sie auch etwas umgebaut.

Allzeit unfallfreie Fahrt wünscht euch Torsten.

[Start]