Prüfzündkerze herstellen

Mit einer selbstgebauten Prüfzündkerze lassen sich die Zündspulen besser testen, als mit einer einfachen Widerstandsmessung der Wicklungen - und das geht so:
  • Man nehme eine normale neue Zündkerze und schneide mit einer Eisensäge den Massekontakt ab.
  • Jetzt muss man das Kerzengewinde so weit abdrehen, dass sich ein Abstand zwischen dem Gewindeende und der Spitze der Mittelelektrode von exakt 10 mm ergibt.
  • Anschließend wird ein starkes Kabel mit einem Querschnitt von mindestens 1,5 mm2 und eine Klemme an den Kerzenkörper gelötet.

Fertig ist das Spezialwerkzeug und man kann eine verdächtige Spule prüfen:

  • Eine Zündkerze wird entfernt und statt dessen die Prüfkerze in den Kerzenstecker gesteckt.
  • Die Klemme wird an den Zylinderkopf angeschlossen und gestartet.
  • Jetzt muss ein kräftiger blauer Funke zwischen Mittelelektrode und Gewinde zu sehen sein. Dann ist alles in Ordnung. Springt kein Funke über, kann natürlich auch das Zündkabel defekt sein.

© Michael (06.11.11 )    [Start]