SUZUKI GR 650

Technische Daten
Fahreindrücke
Literatur
Modellgeschichte
Ersatzteilliste
Tipps und Tricks
Der Standardversion GR 650 X wurde kurz nach der Markteinführung eine weitere Variante, die GR 650 zur Seite gestellt und die eigentlich GR 650 E hätte heißen müssen.
Die Technik blieb selbstverständlich gleich, nur mussten die Speichenfelgen neuen Gussfelgen weichen.
Das war nicht jedermanns Sache, denn die übrigen Linien sollten mehr die Traditionalisten ansprechen - da passten die Felgen und der beinahe katana-typische Schwung der Seitendeckel sowie die verbaute Schwinge mit Full-Floater-Prinzip nicht so recht ins Bild.
Trotz hübscher Zweifarblackierung und dem zeitgemäßen Chopper-Anspruch konnte sich das Bike daher nicht richtig durchsetzen. Und so verschwand 1989 der Twin wieder von der Bildfläche, nachdem sich nur insgesamt 1600 Kenner für den Neo-Klassiker entschieden hatten. 

Mehr über die GR 650 X könnt ihr hier lesen.

© Michael (19.11.04 )    [Start]