SUZUKI GS 450 EJ

Technische Daten
Fahreindrücke
Literatur
Modellgeschichte
Ersatzteilliste
Tipps und Tricks
Wie sagt man so schön? "Totgesagte leben länger." 
Der unverwüstliche Zweiventiler der GS 450 E, der 1985 den moderneren Suzuki-Vierventilern weichen musste, erwachte 1988 auch in Straßentrimm zu neuem Leben. 
In der leistungsstarken Softchopper-Version fand er bereits seit 1985 wieder neue Käufer und so war das Grund genug für Suzuki, ein altes langstreckentaugliches Konzept wieder ausgegraben - die GS 450 EJ
Der schwarzlackierte Motor aus dem '85er L-Modell wurde einfach in das vorhandene GSX 400 E Fahrgestell transplantiert, fertig war das "neue" Strassenmodell zu DM 5.319. Auch die Sportversion GS 450 S mit kleiner Lenkerverkleidung wurde in derselben Manier wiederentdeckt und für 5.509 DM feilgeboten. 
Die gefällige Tank-Sitzbank-Linie entstammte übrigens aus der Katana-Ideenkiste und machte aus der ursprünglich viel zu biederen GS 450 E von 1980 einen echten Hingucker. Sie besaß modernere 6-speichigen Gußräder und das harmonische Kunststoffschutzblech am Vorderrad.
Geblieben war der Motor mit seinem guten Drehmoment und der Leistung von 42 - 43 PS, der so gut zum Bummeln und Kurvenwetzen taugte. 
In Deutschland mußte sich das Bike eine Leistungsreduzierung auf 27 PS gefallen lassen. Hier existierte seit dem 1. April eine Führerscheinregelung, die Neulingen auf zwei Rädern zwei Lehrjahre auf solchermaßen gedrosselten Maschinen auferlegte.
Leider wurde der Einfachheit halber nicht - wie bei Suzuki sonst üblich - über Nockenwellen, Düsen und Dichtungen die Leistung beschnitten, sondern über längere Gasschieber. Die Maschine wurde dadurch recht träge und schaffte es nur in gemächlichen 12,8 Sekunden auf 100 km/h. Der über Nockenwellen gezähmte Softchopper war mehr als 3 Sekunden schneller. 
Lieferbar in Schwarz und Weiß, hielt der kleine Sportler die Zweiventil-Fahne noch bis 1989 hoch, bis zur IFMA desselben Jahres die moderne GS 500 E erschien - doch das ist eine Erfolgsstory für sich.

© Michael (13.09.05 )    [Start]